Übergang vom Kindergarten in die Schule / Schulkindbetreuung

Speziell im letzten Kindergartenjahr bereiten wir die Kinder intensiv auf die Schule vor. Dies geschieht u.a. durch:

  • Projektarbeit
  • Sprachtraining „Hören, Lauschen, Lernen“
  • Kleingruppenarbeit
  • Ausflüge, Museumsbesuche, Büchereibesuche, usw.
  • zwei bis drei Treffen mit den Vorschülern der Kindertagesstätten aus Eibelstadt und Sommerhausen
  • Besuch der Grundschule Eibelstadt (Schulhausbesichtigung, Besuch einer Unterrichtsstunde mit Pausengang)
  • Kennenlernen der zukünftigen Lehrkräfte
  • gemeinsame Aktionen mit der Grundschule
  • Informationsaustausch zwischen Kindergarten und Grundschule (Elternabende, Kooperationstreffen, u.ä.)

Im letzten Kindergartenjahr vor der Einschulung finden zudem verschiedene Aktionen für die Vorschüler statt, um mit der Grundschule und den zukünftigen Mitschülern der Verwaltungsgemeinschaft Eibelstadt (Eibelstadt, Sommerhausen, Winterhausen) vertraut zu werden.
Im Frühjahr vor der Einschulung veranstaltet die Grundschule einen Elternabend für die Eltern der zukünftigen Schulkinder. An diesem Abend erhalten die Eltern Informationen zu den Themen „Schulfähigkeit“ und „Schulanmeldung“. Die Kooperationsbeauftragte des Kindergartens nimmt diesen Termin auch wahr.

Das Kindergartenpersonal lädt alle Eltern der zukünftigen Schulkinder vor der Schuleinschreibung nochmals zu einem Elterngespräch ein, bei dem der Übergangsbogen und die Einverständniserklärung zum gemeinsamen Informationsaustausch thematisiert werden.

Die Schuleinschreibung selbst findet in der Regel in den Monaten April oder Mai statt. Ein sogenanntes „Schulspiel“ der Grundschule soll Eltern in Zweifelsfällen noch Entscheidungshilfe bieten.

Meist jeweils im Monat Juni besuchen die Vorschüler gemeinsam mit dem pädagogischen Personal an einem Tag die Schule. Sie dürfen dann am Schulalltag teilnehmen und eine Schulstunde miterleben. Dieser Besuch bietet uns und den Kindern eine gute Möglichkeit, um mit den Lehrkräften ins Gespräch zu kommen und geduldig werden alle Fragen der Kinder beantwortet. Dabei erhalten sie einen ersten Einblick in Schulhaus, verschiedene Klassenzimmer und Turnhalle und lernen zukünftige Lehrkräfte kennen. Im Anschluss daran nehmen die Kinder auch an einer Pause teil. So erfahren sie, dass es mehrere Pausehöfe gibt und welche Regeln hier gelten. Jede Lehrkraft gestaltet diese Besuche etwas anders und immer wieder spannend für die Kinder.

Zum gegenseitigen Kennenlernen treffen sich die Vorschüler aus Winterhausen, Sommerhausen und Eibelstadt zwei- bis dreimal in den Sommermonaten in den drei Ortschaften und Kindergärten. Diese Treffen werden sorgfältig vorbereitet und sehr abwechslungsreich gestaltet, so stand schon eine Schlossführung in Sommerhausen, eine Turmbesichtigung in Eibelstadt, ein „Spieletag“ am Wildpark in Sommerhausen oder ein Ausflug zum Winterhäuser Steinbruch auf dem Programm.

Auch Besuche der zukünftigen Lehrkräfte zum „gegenseitigen Beschnuppern“ finden im Kindergarten statt und bieten Möglichkeit zum gemeinsamen Singen, Spielen oder Gespräch.

Gegen Ende des Kindergartenjahres werden die Eltern der zukünftigen Schulkinder nochmals in die Schule zu einem Informationsabend eingeladen. Themen sind u. a. die Verkehrserziehung und das Schulmaterial.

Im Juli verabschieden wir die Vorschulkinder mit einem Familiengottesdienst in unserer Kirche St. Nikolaus. Dabei wird jedes Kind auch persönlich gesegnet.

Ein großes Ereignis für die Vorschüler ist die Übernachtung im Kindergarten. An diesem Abend spielen, essen und übernachten die Kinder mit dem Kindergartenpersonal im Kindergarten. Eine Schatzsuche in der Nacht ist immer der Höhepunkt. Die Aktion schließt am nächsten Morgen mit einem gemeinsamen Frühstück ab und anschließend gehen die Kinder nach Hause.

Kurz vor den Sommerferien werden die Vorschulkinder von uns „hinausgeworfen“. Zu dieser Verabschiedung laden wir auch die Eltern ein.

Am ersten Schultag treffen sich die neuen Schulkinder und Eltern traditionell zum gemeinsamen Fototermin im Kindergarten.

Übergang vom Kindergarten in die Schulkindbetreuung

In der Schulkindbetreuung haben wir 15 Plätze für Grundschüler aus Winterhausen der Klassen 1 bis 4. Aufgenommen werden Kinder aus der Grundschule Eibelstadt, sowie aus anderen Grundschulen.

Nachdem die Kinder in der Schule angekommen sind, ist es oft schön für sie, zu den „Großen“ zu gehören aber trotzdem am Kindergartenalltag noch etwas Teilhaben zu können. Schulkinder können täglich nach ihren Hausaufgaben für Freispielaktivitäten die Kindergartengruppen besuchen und die Räumlichkeiten, z. B. Turnhalle, Projektraum, Garten nutzen. Auch an gemeinsamen Festen, Veranstaltungen oder Projekten, z. B. Weihnachts-, Faschings- und Familienfest können sie teilnehmen. So bleibt die enge Verknüpfung zum Kindergarten erhalten.

Um den Eltern einen Einblick in die Schulkindbetreuung zu gewähren und den Kindern bei Bedarf den Übergang zu erleichtern, können Eltern nach Rücksprache auch an „Schnupperstunden“ teilnehmen, und ihr Kind in dieser Zeit begleiten.

Die Aufnahme ist für ein Jahr verpflichtend und die Beiträge müssen für 12 Monate bezahlt werden.

Somit werden Kinder im Alter von 1 bis 10 Jahren bei uns gemeinsam betreut, lernen von- und miteinander, dauerhafte Bindungen können wachsen und fortbestehen.

Lieber Alt-Bürgermeister Wolfgang!

Vielen lieben Dank für alles!!