Verkehrserziehung

Die Schüler der ersten Klassen werden von der Erzieherin in den Monaten September und Oktober um 11.30 Uhr an der Bushaltestelle abgeholt und über die verkehrsreiche Kreisstraße begleitet. Beim Überqueren der Ampel werden sie immer wieder auf die Gefahren an dieser Stelle aufmerksam gemacht, wie z. B. dass die Ampel sehr rasch umschaltet. Die Schulkinder der Mittagsbetreuung müssen stets an der Ampel warten, bis alle Mittagskinder angekommen sind und überqueren dann gemeinsam die Straße. Sie üben hier das richtige Verhalten ein, wie z. B. den Blickkontakt zum Autofahrer aufnehmen, das Schauen nach links und rechts, das Handzeichen geben und zügige Überqueren der Straße.

Ab November werden die Schulkinder grundsätzlich nicht mehr von der Bushaltestelle abgeholt, sondern nur noch beobachtet bzw. an der Ampel in Empfang genommen, bis sie schließlich komplett selbstständig das überqueren der Ampel meistern.

Lieber Alt-Bürgermeister Wolfgang!

Vielen lieben Dank für alles!!