Bildungsbereich Bewegung

„Bewegung ist Leben – Leben ist Bewegung.“ Dieser Satz sagt viel über die elementare Bedeutung aus. Bevor das Kind sprechen lernt, ist Bewegung eine seiner Sprachen. Über Bewegung erfährt es etwas über sich und über seine Umwelt. Für Bewegungserfahrungen braucht das Kleinstkind alle seine Sinne. Den Prozess, die Sinneseindrücke zu koordinieren und das Wahrgenommene in Bewegung umzusetzen, bezeichnet man als „sensorische Integration.“ Durch die Bewegung tritt das Kind in einen Dialog mit seiner Umwelt ein und es verbindet seine Innenwelt mit seiner Außenwelt. Die Welt erschließt sich dem Kind Schritt für Schritt über Bewegung. Mit Hilfe von körperlichen Erfahrungen und Sinneserfahrungen bildet es Begriffe und lernt im Handeln Ursachen und Wirkungszusammenhänge kennen und begreifen. So liefern die kinästhetischen Sinne (Gleichgewichtssinn, Tastsinn, Sehen, Hören) dem Kind viele Eindrücke über seine Umwelt und über sich selbst in Zusammenhang mit ihr. Das Greifen ist immer auch ein Begreifen, das Fassen ein Erfassen (siehe auch unter „Unser Sprachkonzept – Der Sprachbaum“).

Daher ist gerade in der Kleinkindbetreuung die Bewegungserziehung für Kinder außerordentlich wichtig und benötigt viel Raum und Zeit. Wir schaffen und ermöglichen vielfältige Bewegungsanreize, wie z.B. das Rollen, Schaufeln, Springen, Hüpfen, Rutschen, Laufen, Kriechen, Steigen, Wippen, Klettern, Balancieren, durch den Einsatz von verschiedenen Spiel- und Turngeräten, aber auch durch den regelmäßigen Aufenthalt in unserem Turnraum und dem Garten. Unser Garten verfügt über einen eigenen Kleinkindbereich und gibt uns durch verschiedene Bodenbeläge und Ebenen die Möglichkeit, zu jeder Jahreszeit draußen, mit oder ohne den ältern Kindern, zu spielen.

Unsere Einrichtung ist u.a. ausgestattet mit Bällen, Kriechtunnel, Schwungtüchern, Rutsche, Klettergerüst, Matratzen, Trampolin, Hängematte, Schaukel, Rollbrettern und Rutschtieren. Dieses Material regt die Kinder auch zu phantasievollen Bewegungsspielen an und löst positive Gefühle, wie Freude und Stolz aus. So fördert Bewegung nicht nur Denkprozesse, die Körperbeherrschung und Körpererfahrung, Selbstständigkeit, Wahrnehmung und Sprache, sondern die gesamte Persönlichkeitsentwicklung eines Kindes.

Lieber Alt-Bürgermeister Wolfgang!

Vielen lieben Dank für alles!!